Discgolfturnier 2016

der-perfekte-wurf

Der perfekte Wurf

Nachdem wir im Winter beim Boßeln unsere Freude an ungewöhnlichen Sportarten entdeckt hatten, beschlossen wir, einen weiteren Event in diesem Jahr. So trafen sich am Samstag, den 3.9.16 um 13.00 Uhr 11 Mitglieder der Badmintongruppe zum Discgolfen auf dem Campus. Bei einer gemütlichen Kaffee- und Kuchenrunde erklärte uns René die Regeln der für uns unbekannten Sportart. Ähnlich wie beim richtigen Golf gibt es 18 Bahnen unterschiedlicher Ausführung, die in unserem Fall statt mit einem Ball mit einer Disc überwunden werden mussten. Am Zielpunkt galt es, die Scheibe in einen großen Metallkorb „einzulochen“. Unterwegs erschwerten Hin-

auf-der-suche

Das große Suchen

dernisse wie Gräben, Bäume , Zäune, in die Flens-Arena strömende Handballfans und die Launen des Windes unsere Bemühungen, die Disc in der vorgegebenen Anzahl an Würfen ins Ziel zu bringen. Bis auf ein Loch waren alle mit Par 3 ausgeschrieben, was niemand von uns erreichte. Die niedrigste Zahl an Würfen betrug 5 und die höchste 11. Aus Zeitgründen und wegen der Unwegsamkeit des Geländes haben wir uns auf 10 Bahnen beschränkt. Mit drei verschiedenen Scheiben (Driver, Mid-Range und Putter) versuchten wir in Zweiergruppen unser Glück. Erschreckender Weise waren die Fähigkeiten aus Kindertagen, in denen man mühelos Frisbeescheiben gezielt zum Partner warf, bei einigen Teilnehmern wie weggeblasen und man verdankte es dem Spielpartner, dass man nicht als Schlusslicht im Ziel eintraf. Von den „Widrigkeiten“ ließen wir uns aber nicht beeindrucken und überwanden die zum Teil sehr langen Bahnen (55 – 235 m) im Schnitt mit 7 bis 8 Würfen.

 

pause

Pause

Gegen 16.00 Uhr war der sportliche Teil unseres Turniers dann beendet. Einige gingen in die Arena, um die zweite Halbzeit des Spiels der SG noch zu verfolgen, die anderen nach Hause, um sich für den gemütlichen Teil in der St. Knudsborg frisch zu machen. Dort trafen wir um 18.00 Uhr zum Abendessen ein, zu dem sich noch weitere Badmintonmitglieder hinzugesellten. Bevor wir dies jedoch genießen durften, haben die Ausrichter des sportlichen Teils René und Gerd die Preisverleihung vorgenommen. Neu war, dass diesmal jeder einen Preis bekam, nicht nur die ersten drei.

 

Die Ergebnisse lagen dicht beieinander. Den ersten Platz belegten Manni Klempau und Lilo Lyngaas mit 70 Punkten. Danach folgten Gerd Blum und Kirsten Richter mit 72, Sabine Scholz und Kurt Richter mit 73, Angela Albrecht und Kay Enguari mit 75 sowie Helga Oest und Kerstin Voigt mit 78 Punkten. Zu dem Preis, den man sich auswählen durfte, gab es  noch eine schöne Urkunde und ein Erinnerungsfoto. Unsere Spartenleiterin Angelika Carstesen dankte den Ausrichtern René, Gerd und Angela für die Organisation mit einem wunderschönen Blumenstrauß bzw. für die Herren mit einer Flasche Wein.

Das sich nun anschließende Abendessen begann überraschender Weise mit einem Gruß aus der Küche. Der Hauptgang überzeugte alle Teilnehmer und war sicher ein Genuss, denn als alle ihr Essen bekommen hatten, wurde es schlagartig still. Der Abend klang mit netten Tischgesprächen feuchtfröhlich aus und es wurde schon heftig über neue sportliche Herausforderungen diskutiert.

Angela Albrecht, Badmintonsparte